The Ska Daddyz - Surf-Ska-Punk aus Südkalifornien
Die 'Ska Daddyz' kommen aus Ventura, Kalifornien. Das liegt im Norden von Los Angeles, zwischen Santa Barbara und Santa Monica.

Der muskelbepackte Leadsänger und Baritonsaxofonist Jesse ist »nebenbei« noch Profi-Surfer und erfüllt somit alle Klischees, die wir so aus dem TV kennen.

Gegründet 1993, haben sich die »alten Hasen« inzwischen einen sehr guten Ruf in Übersee erarbeitet. Mit Bands wie z.B. BIG BAD VOODOO DADDY, THE SPECIALS, NO DOUBT und SAVE FERRIS haben sie schon gemeinsam die Bühnen im Westen der USA gerockt.

Ihre Coverversion von »Hotel California« wurde über eine Million mal (!) bei mp3.com runtergeladen und hat damit dort monatelang die Ska-Charts angeführt.

Oft werden die 'Ska Daddyz' mit SUBLIME verglichen. Sie selbst beschreiben ihren Stil als: »Skalternative, a new blend of Ska, Funk, Rasta, and Punk presented with extreme energy, best describes the sound of the 'Ska Daddyz'.«

Auf ihrem selbst produzierten Album "Rude Boyz" wechselt sich schneller, punkiger Ska mit groovigen Passagen ab. Dazwischen gibt es a. (Info: Übersee Records)

Die Ska Daddyz sind:
Darren Cruz (guitar)
Jesse Leedy (vocals and saxophone)
Billy Davis (keyboards)
Alan Lomax (trumpet)
David Silber (trombone)
»Jonas« (drums)
Darren Reed (bass)

Link zur 'Ska Daddyz-Homepage'
   
The Ska Daddyz - »Rude Boyz«
1. Ska Daddyz Anthem
2. Rude boyz  
3. Up to you
4. Walk away
5. Get a grip
6. Hotel California  
7. Mas fina
8. Society
9. Let's get together
10. Holiday
11. Get up
12. You're mine
CD: Übersee Records, 03

Diesen Tonträger bei Amazon.de bestellen.