Court Jester's Crew - »Too High For Low«

Perry Slalom: »Aus Sindelfingen, also dem tiefsten Schwabenland, kommen CJC, allerdings geizen sie (untypisch für das gängige Bild vom Schwaben) weder mit Einfallsreichtum noch mit Spiellaune. Die Entwicklung der acht Schwaben ging leider bisher an mir vorbei, wenn aber der beiliegende Waschzettel behauptet, daß die Musiker schon seit 1993/94 zusammenarbeiten, glaube ich das. Denn die Musik der Crew klingt sehr ausgereift und läßt erahnen, daß das nicht mehr die ersten Kompositionen von Teenagern sind. So wirken die Arrangements sehr stimmig und im Gegensatz zu vielen Neulingen passen hier Musik und Musiker sehr gut zusammen. Auch hat man bei den Vocals eine äußerst interessante Besetzung gefunden - der mehrstimmige Gesang kommt sehr gut rüber.
Und das ist besonders wichtig, wenn man bedenkt, wie leicht eine einzige unpassende Stimme den Gruppen-Sound ruinieren kann (Man denke hier nur an die eine oder andere Kölner Band, die genau in diesem Bereich durchfiel.). Lobend erwähnt werden soll hier Leadsänger King Sprud MC, der zwar mitunter noch zu sehr knödelt, aber im Bereich Toasting durchaus eine Empfehlung Richtung Münster ist und streckenweise fast wie ein junger Desmond Dekker klingt. Sehr gut gefallen hat mir übrigens der Gesang auf 'Shake A Leg' und 'Angelika' (als hätte 'Chubby' von Skitta & Bonnie Pate gestanden), bei denen auch ein Buru-Chor an den Mikrophonen gestanden haben könnte. CJC bieten mit "Too High For Low" ein sehr abwechslungsreiches Album, das von Latin-Jazz inspiriertem Ska bis zu Ragamuffin nahezu die ganze Palette jamaikanischen Offbeats intoniert und nette Melodien, satte Bläser und vor allem viel Authentizität bietet. Viele Songs beinhalten intelligente Eröffnungen und interessierte Experimente an Tempo, Tonlage und Spielart.

Insgesamt fällt auf, daß sich CJC immer die Zeit nehmen, in den jeweiligen Song zu kommen.. Da sollte ab und zu mal jemand hinter den Jungs stehen und sie ordentlich nach vorne treiben. Von mir aus dürfen die Schwaben ruhig in einem Atemzug mit den Senior All-Stars oder Yebo genannt werden - man kann sich und der noch recht jungen Band aber auch Zeit lassen.«

Tracklisting:
1. Double Engine
2. Danger
3. Shake A Leg
4. Have You Seen My Girl
5. Bomber
6. Remember
7. Big Boss
8. Bikini Revolution
9. Elevator Offbeat
10. Take I By The Hand
11. Angelika (only on CD)
12. Feel The Spirit
13. A Secret
14. Spy’s World (only on CD)
15. Dirks Lied (only on CD)
16. Good ‘N`Morgan Horn (only on CD)
CD: 2185484 (Grover, AAD, 00)


Auch als LP erhältlich:
Court Jester's Crew - »Too High For Low«
LP: 2184874 (Grover,00)
Diesen Tonträger im 'Grover / Moskito Onlineshop' bestellen.
Diesen Tonträger bei Amazon.de bestellen.
bllinks.gif