»Los Placebos« - Respect Is Due
Florian Heilmeyer: »Ich sags wohl besser gleich: mein Problem mit den Placebos ist der Gesang. Das ist ein Problem, das ist seit den späten Achtzigern bekannt, als diese Musikgattung schlicht 'Deutschska' genannt wurde. Ein Sänger, der nicht schlecht singt, auch nicht gut, vor allem aber ein extrem gewöhnungsbedürftiges Englisch spricht. THE BUSTERS, SKAOS, NO SPORTS hatten alle solche Sänger. Heute ist so was eigentlich selten geworden. Dazu kommen dann noch Frohsinntexte, die oft die Geschmacksgrenzen sprengen. Mit dem 'Spirit Of the Sun' geht's nach 'Ibiza' und wir werden alle 'Happy Again'. Puh.

Bei den Placebos ist das insofern schade, weil die Musik deutlich besser ist als es bei den deutschen Ska-Kapellen der Achtziger Jahre der Fall war. Die Placebos wissen sehr genau um alle historischen Kapitel der Musik, die sie da spielen und flechten geschickt Elemente aus allen Spielarten des Ska und Reggae in die Musik. Das kann auch in die Hose gehen, wie bei 'Respect Is Due' und die 'Take It Easy'-Variante ist ein musikalisches Verbrechen. Aber es gibt diese sehr hellen Momente: 'Jeden Tag ein bisschen Ska' ist ein absoluter Hit in bester EL BOSSO-Tradition, aber doch kein billiger Abklatsch von 'Immer nur Ska'. Macht doch auf deutsch weiter. Das klingt einfach besser.«
  
Dr. Maluma - allska.de: »Die Erwartungshaltung wird getrübt, wenn der Los Placebos-Fan eine Scheibe wie das 1998 erschienene Debut-Album 'Dispensor' erwartet hat. Viel Wasser ist seitdem die Ruhr runtergeflossen und auch Los Placebos haben sich weiter entwickelt und sind in ihrem Stil offener und vielseitiger geworden. So gibt es auf der neuen Los Placebos-Scheibe 'Respect Is Due' viel zu entdecken und ein mehrmaliges Anhören wird vom Ska-Doktor dringend empfohlen.

Die 14 Tracks auf 'Respect Is Due' bieten ein erfrischendes Cocktail aus den Rhythmen der karibischen Mutterinsel, angereichert mit einem Schuss Pop, Soul, Jazz und Dancehall. Aber auch Stücke in deutscher Mundart wie 'Jeden Tag ein bisschen Ska' und 'Ferne so nah' werden zum Besten gegeben, die dem Placebo-eigenen Motto 'Ska in a Ruhrarenstyle' besonders gerecht werden.

Produziert wurde das Album zusammen mit Ekki Maas (Erdmöbel) im Kölner 'Musikkollektiv Eigelstein', welches mittlerweile zu einer der ersten Adresse in Sachen Ska und Reggae gehört.

'Respect Is Due' ist eine würdevolle Verneigung vor den Wurzeln des Ska und gleichzeitig ein Blick nach vorne. Wen die von Ärzten und Apothekern aufgezeigten Risiken und Nebenwirkungen, wie exzessive Ausgelassenheit und unbändige Tanzwut nicht schrecken, der sollte keinesfalls versäumen, seine persönliche Los Placebos-Dosis in Form dieses Albums einzunehmen.«

Los Placebos - »Respect Is Due«
1. Respect is due
2. Traffic jam
3. Jeden Tag ein bisschen Ska
4. Spirit of the sun
5. Nutville
6. (We're going to) Ibiza
7. Skagga
8. The return of the prodigal son (LPs)
9. Happy again
10. Alien
11. Rid of stress
12. Take it easy
13. I want you
14. Ferne so nah
CD: Firetorch Records, 2003

Diesen Tonträger bei Amazon.de bestellen.