Rinn inne Pann-Fanzine

Es gibt sie noch, die guten alten Fanzines.

Letzte Woche hatte ich das Fanzine Rinn inne Pann Ausgabe Herbst '03 im Briefkasten. Sofort erinnerte ich mich an die Fanzines, die Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre aufgelegt wurden. In Zeiten der globalen Vernetzung durch das Internet, wo fast jeder Kasperkopp eine Homepage sein eigen nennt, überkam mich ein leicht nostalgisches Gefühl beim Anblick der liebevoll per Hand fotokopierten und zusammengehefteten Machenschaft.

Neben Interviews u.a. mit der katalonischen Band 'Argonauts' die souligen Skinhead Reggae spielen, gibt's Geschichten in der Rubrik 'Tragikomik' unter dem Motto 'Menschen wie Du und Ich', und man staune, auch nähere Einblicke in das Leben Bud Spencers, der ja nicht nur 1,75 Meter Bauchumfang, sondern auch wesentlich mehr auf dem Kasten hatte. Das weiß ich jetzt, aber was soll's.

Was allerdings alle Ska-Fans interessieren wird: Es werden neben diversen Punk-Scheiben auch jede Menge Ska-Alben besprochen!

Da wären: die Skaliners - Bellydance, die Braces - Ska Got Soul, Baboonz - Take Warning, Too Many Crooks - Bounce, Wisecräcker - Para Mi Gente, APB - Karoshi, Ska-j - Venice Goes Ska, This are UK Ska 3 sowie ein Kommentar zu den Slackers.

Der Herausgeber Hajo Kiel und seine Mitstreiter halten sich hierbei mit ihrer Meinung nicht zurück, und das ist auch gut so, denn ein Fanzine ist schließlich keine Werbeveranstaltung.

Das 'Rinn inne Pann-Fanzine' kann für 1 Euro plus 50 Cent Versandkosten bezogen werden bei:
Hajo Kiel
Waisenhofstr.11
24103 Kiel
r-i-p-zine@web.de

bllinks.gif